Sollte Schule mit einer Stunde Sport anfangen?

von Maxim Samusenko

Sport ist gesund. Vor allem Kinder und Jugendliche brauchen Sport um körperlich fit und gesund zu bleiben.

Regelmäßige Bewegung macht Schüler nicht nur fit,sie lässt die Kinder auch besser lernen. Darauf weisen verschiedene Sportwissenschaftler hin. Studien dazu haben belegt, dass körperliches Training die Gehirnblutung verbessert. Unter anderem bilden sich die Schaltstellen im Gehirn, die Synapsen, stärker aus und es werden mehr Botenstoffe – sogenannte Hormone – produziert. Diese Hormone bestimmen unseren Alltag: wie wir gelaunt sind oder auch wie fit wir sind.

Das alles führt dazu, dass sich die Konzentrationsfähigkeit, die Wahrnehmung und die Aufmerksamkeit verbessert und damit die Aufnahme des Lernstoffes erleichtert wird, schreibt Dr. Löllgen im Fachjournal „Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin“. Er sagt, dass es am besten ist, eine tägliche Sportstunde nach der vierten Schulstunde einzuplanen. Nach diesem Zeitpunkt lässt die Aufmerksamkeit der Schüler sowieso nach. Wie Schulen eine Sportstunde für alle Klassen nach der vierten Stunde in der Praxis am besten umsetzten sollen, wird nichts gesagt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: