Georgien hat Einiges zu bieten

von Anna Rost

Als Urlaubsziel ist Georgien eher Insidern bekannt. Und auch sonst ist das Land bei uns eher unbekannt. Dabei ist Georgien sehr interessant mit einer wunderschönen Landschaft und gastfreundlichen Menschen.

Wie viele Klimazonen gibt es in Georgien?

Georgien ist ungefähr so groß wie Bayern. Trotz der kleinen Größe gibt es in Georgien starke Klimagegensätze, von den alpinen über das kontinentale bis zu einem fast tropischen Klima. Daher hat Georgien auch drei verschiedene Klimazonen: Die Schwarzmeerküste, die Kolchis-ebene und die subtropische-mediterrane Zone.

Gudauri_(1P)
Vom Skigfahren in der Gudauri-Gegend
Black_Sea_Coast_of_Batumi,_Georgia_(Europe)
…bis zum Wellenreiten am Schwarzen Meer ist in Georgien Vieles möglich.

Das Schwarze Meer und der Kaukasus sorgen dafür, dass es in Georgien nicht zu kalt oder zu warm wird. Die Januartemperatur liegt bei 3-5°C – die mittlere Temperatur im Juli liegt bei 22-24°C (Mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit). In den weißen Alpinen ist es im Winter bis zu -40°C.

Was ist so besonders an den Katshi-Felsen?

Ein besonderes Highlight in der Natur Georgiens sind die sogenannten Katshi-Felsen. Sie sind 40 Meter hoch. Wenn man die Kalksteinsäule etwas näher betrachtet, wird schnell klar, dass ein kleines Haus auf dem Plateo oben auf dem Felsen ist.
Im Jahr 1944 stellte es sich heraus, dass es sich um kirchliche Ruinen handelt, die aus dem 9. und 10. Jahrhundert stammen. 1944 war das kleine Haus verlassen, doch 1945 hat sich ein Mönch namens Maxime Qavtaradze dort niedergelassen. Über den Wipfeln des Waldes im Flusstal Katskhura führte er ein Einsiedlerleben. Zweimal in der Woche nahm er eine eiserne Leiter, die er an den Kalkstein befestigt hatte und dann stieg er hinab in Tal, um für seine Anhänger einen Gottesdienst zu geben. (Er brauchte immer 20 Minuten pro Strecke.) Die Gläubigen versorgten den Mönch mit einem Lastenzug. Sie versorgten ihn mit Nahrungsmitteln und mit dem Nötigsten. Es ist nur Männern erlaubt, das Plateo zu betreten und auch nur, wenn Maxime es ihnen erlaubt hat.

Die Hauptstadt Tiflis

Die Hauptstadt Tiflis wurde im 5 Jahrhundert gegründet. Im 4. Jahrhundert wurde Tiflis 40. mal erobert! InTiflis gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu sehen, dort stehen noch viele alte traditionelle Häuser. In Tiflis gibt es viele Sehenswürdigkeiten: die Legwtachewi-Schlucht (Feigenbaumschlucht), die Sameba-Kathedrale, Metechi-Kirche, Narikala-Festung…. Es gibt noch viele andere schöne Sehenswürdigkeiten!

Georgische Gerichte

Gozinaki:Gozinaki

In Georgien isst man Gozinaki zu Weihnachten.

  • Zutaten:
    – 500 g. Honig
    – 250 g. Gehackte Walnüsse
    – 2. Löffel Zucker
  • Zubereitung:
    1. Geben Sie die gehackten Walnüsse kurz in eine heiße Pfanne.
    2. Als nächstes kochen Sie den Honig und geben den Zucker hinzu.
    3. Kochen Sie den Honig so lange bis er karamellisiert ist. Dazu nehmen sie ein           Glas kaltes Wasser, wenn harte Honig Tropfen vom Löffel in das Wasser fallen dann ist der Honig karamellisiert.
    4. Jetzt kommen die Walnüsse in den Topf mit dem Honig.
    5. Verwenden sie ein nasses Holzbrett und verteilen sie die Masse darauf. (Die Masse muss ca. 0,5 cm. dick sein.) Achtung! Die Masse ist heiß!
    6. Solange die Masse noch heiß ist musst du sie in eine Rhombus-Form schneiden.

Khachapuri:

 

In Georgien isst man Khachapuri oft wenn etwas gefeiert wird oder einfach als Mahlzeit.Kachapuri

  • Zutaten:
    – 3 Eier
    – 20 Gramm Butter
    – 1. Mozzarella
    – 1 Packung Gouda Käse
  • Zubereitung:
    1. Mischen Sie die Zutaten zusammen
    2. Teilen Sie den Teig in drei Kugeln und lassen sie den Teig 10 Minuten stehen.
    3. Heizen Sie den Backofen.
    4. Formen Sie die drei Teig kugeln zu einem Boot und füllen sie die Füllung in das Boot.
    5. Das Boot wird jetzt im Backofen bei ca. 180 °C gebacken.
    6. Schauen Sie in 30 Minuten nach ob der Teig goldbraun geworden ist.
    7. Wenn Sie den Khachapuri heraus genommen haben, fügen sie noch ein rohes Ei in die Mitte und backen das Boot mit dem Ei nochmal 10 Minuten.

Noch ein kleiner Tipp 🙂

Das Ei sollte aber die Struktur beibehalten als es noch roh war.

(Also es soll kein Spiegelei werden!)

Guten Appetit 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: